Comdirect ETF Erfahrungen 12/2018

  • Kostenloses Depot- und Verrechnungskonto
  • Über 50 ETFs
  • Keine Gebühren auf Dividenden

Die Comdirect-Bank AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der deutschen Commerzbank und wurde bereits im Jahre 1994 gegründet. Das in Quickborn, in der Nähe von Hamburg ansässige Bankinstitut bietet seinen Kunden eine umfangreiche Auswahl an Finanz- und Anlageprodukten im Rahmen des regulären Bankgeschäfts wie z.B. Girokonten, Tagesgeldkonten sowie Festgeldkonten.

Darüber hinaus bietet die Comdirect-Bank seit einiger Zeit sogar ein Depot, welches für den Kauf von Wertpapieren, Aktienindizes sowie das Einrichten von Sparplänen genutzt werden kann. Die Comdirect-Bank bezeichnet sich seither als so genannten „Leistungsbroker“ und hat sich demnach auf die Kernbereiche Brokerage und Banking sowie Beratungsleistungen und direkte Fondsadministrationen spezialisiert. Die rund 1.200 Mitarbeiter, die allein die Tochtergesellschaft der Commerzbank, die Comdirect-Bank, beschäftigt, verwalten Kundeneinlagen und Aktienbestände von aktuell über 2 Millionen Anlegern. Im nun folgenden Artikel soll vor allem einmal das lukrative Angebot der Comdirect-Bank im Bereich der Comdirect ETF Sparpläne unter die Lupe genommen werden.

Handelsangebot und Konditionen

Die Unterhaltung des Comdirect-Depots zur Einrichtung von etwaigen ETF-Sparplänen ist grundsätzlich kostenlos, auch das automatisch von der Bank eingerichtete Verrechnungskonto kostet den Nutzer keinen Cent an Gebühren. Im außerbörslichen Direkthandel werden pro Order aktuell 3,90 Euro Ordergebühren verlangt – diese Angebot gilt für die ersten 12 Handelsmonate, hinzu kommen zudem noch Fremdspesen und entsprechende Entgelte. Ab dem 12. Handelsmonate fallen dem Anleger dann 9,90 Euro je Order zulasten. Hinzu kommen außerdem noch 0,25 Prozent des gesamten Ordervolumens an Handelsprovision, diese beträgt jedoch mindestens 9,90 Euro und ist nach oben hin auf maximal 59,90 Euro gedeckelt. Gehandelt werden kann an allen, deutschen Börsen sowie an insgesamt 46 ausländischen Handelsplätzen. Eine Mindestanlage wird nicht gefordert.

Neben der großen Auswahl an Einzelwerten im Bereich deutscher und weltweiter Aktien bietet der Comdirect-Broker zudem auch über 1.200 Differenzkontrakte auf Aktien, Rohstoffe, Währungen, Indizes sowie Anleihen und Futures, die gehandelt werden können. Spezialisiert hat man sich bei der Comdirect-Bank aber vor alle, auf das reichhaltige Angebot im Bereich der ETFs. Hier stehen dem Anleger weit über 10.000 Fonds von insgesamt über 150 Fondsgesellschaften zur Verfügung. Mittlerweile über 50 ETFs können zudem mithilfe eines Comdirect ETF Sparplan regelmäßig und kostengünstig bespart werden.

Kosten des Comdirect ETF Sparplans

Entscheidet sich der potentielle Anleger dazu, einen ETF Sparplan bei der Comdirect-Bank abzuschließen, kann dieser das anhand von insgesamt 50 verschiedenen ETFs bereits ab 3,90 Euro je Sparrate an Gebühren tun. Ein entsprechender Ausgabeaufschlag wird dem Anleger dabei nicht berechnet. Ab 500 Euro Mindesteinlage können potentielle Anleger zudem das ETF-Fondspaket der „FondsDiamanten“ ordern und besparen, welches eine große Anzahl erstklassiger, weltweiter ETFs beinhaltet.

Weitere Kosten entstehen in Bezug auf die Einrichtung oder das Abbrechen von ETF Sparplänen seitens des Anlegers nicht. Egal ob es sich dabei um ausschüttende oder thesaurierende ETFs handelt: die Comdirect-Bank erhebt in diesem Zusammenhang auch keinerlei Gebühren auf eventuelle ETF-Ausschüttungen oder Wertsteigerungen. Der Verkauf von einzelnen Fondsanteilen ist mit den üblichen Ordergebühren, bzw. Provisionsgebühren behaftet. Wie wir finden, bietet die Comdirect-Bank in puncto Gebühren auf das Einrichten und die Unterhaltung von Comdirect ETF eine übersichtliche Preisstruktur, die vor allem für Kleinanleger interessant sein dürfte.

Depoteröffnung

Um sich bei der Comdirect-Bank ein Depot zu eröffnen und um als Anleger in den potentiellen Genuss der angebotenen ETF-Sparpläne zu kommen, müssen zunächst die entsprechenden Depot-Eröffnungsunterlagen der Comdirect-Bank heruntergeladen und ausgefüllt werden. Innerhalb der Depot-Eröffnungsunterlagen müssen persönliche Daten über z.B. Wohnanschrift, Email-Adresse, Telefonnummer sowie individuelle Börsenhandelserfahrungen mit verschiedenen Anlageprodukten angegeben werden. Sind alle Unterlagen wie gefordert ausgefüllt, müssen diese entweder via Post-Ident- oder Video-Ident-Verfahren auf ihre Richtigkeit verifiziert werden.

Hierfür muss ein offizielles Ausweisdokument wie z.B. ein Führerschein oder der Personalausweis mitgebracht werden. Die Unterlagen werden nun von der Comdirect-Bank auf Richtigkeit überprüft und der potentielle Neukunde bekommt dann seine Depot-Zugangsdaten per Post und Mail und innerhalb weniger Tage zugesendet. Mit der Eröffnung eines Comdirect-Depots erhält der Anleger auch immer ein kostenloses Verrechnungskonto in Form eines Comdirect-Tagesgeldkontos. Insofern der potentielle Neu-Depotinhaber jedoch schon Kunde bei der Comdirect-Bank war, entfällt der Legitimierungs- und Verifizierungsprozess und das Depot wird von der Comdirect-Bank nach eingehender Prüfung sofort eröffnet.

Vorteile

  • Depot und Verrechnungskonto sind völlig kostenlos
  • Handel an allen, deutschen Börsen sowie an insgesamt 46 Auslandsbörsen möglich
  • attraktive und große Auswahl an sparplanfähigen ETFs (insgesamt über 50 Stück)
  • nur 3,90 Euro je Sparplanausführung an Ordergebühren
  • große Auswahl an technischen Tools zur Chartanalyse
  • keine Gebühren auf ETF-Ausschüttungen oder Dividenden

Nachteile

  • das Comdirect-Depot ist nur die ersten 3 Jahre kostenlos, ab dann werden 1,95 Euro im Monat fällig, insofern keinerlei Aktivität auf dem Comdirect-Depot stattfindet
  • derzeit noch kein Forex-Handel möglich

Fazit des Comdirect Test

Aus unserer Sicht handelt es sich beim Comdirect-Depot um ein nützliches Tool für den Aktien- und ETF-Handel, für Anfänger als auch für fortgeschrittene Trader gleichermaßen. Die übersichtliche und kostengünstige Gebührenstruktur in Verbindung mit der großartigen Auswahl an verschiedenen Anlageprodukten, speziell im Bereich der ETF-Sparpläne, überzeugten uns insgesamt, Ihnen als potentieller Anleger das Comdirect-Depot voll und ganz zu empfehlen.

Über einen zuverlässigen Kundensupport sowie eine einfach gestalteten Depot-Eröffnungsprozess konnten wir das Comdirect-Depot in unserem unabhängigen Test bereits innerhalb weniger Tage eröffnen und konnten unsere ersten ETF-Sparpläne nahezu kinderleicht über den Comdirect-Broker ins Leben rufen – Klasse! Dein Depot bei der Comdirect ist daher vor allem für Langzeitanleger und Interessierte an ETF-Sparplänen deutlich zu empfehlen.

Kundenbewertungen

0 97 100 1
97%
Average Rating
Jetzt bewerten!
close

Erfolgreich! Danke für Ihre Bewertung.

close

Ich stimme zu, dass meine Angaben in diesem Formular gespeichert werden und auf dieser Webseite so lange bleiben, bis der Texte vollständig gelöscht wurde oder die Kommentare aus rechtlichen Gründen entfernt werden müssen. Hinweis: Um diese Einwilligung aufzuheben und zu wiederrufen müssen Sie uns eine E-Mail zusenden, diese finden Sie in unserem Impressum. Detaillierter Informationen zum Thema Nutzerdaten finden Sie ebenfalls auf unserer Seite unter Datenschutzerklärung.

Lesen Sie hier welche Erfahrungen andere Trader gemacht haben.

  • Angebot
    98%
  • Gebühren
    96%
  • Kundenservice
    97%

Weitere Vergleiche:

Consorsbank im großen Vergleich

ETF Sparpläne bei der DKB

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Stimmen, 4,78 von 5)
Loading...