Der Handel mit Kryptowährungen, Forex, CFDs, ETFs & Aktien kann einen Totalverlust Ihres Kapitals mit sich bringen. Ca. 80% der CFD oder Forex Trader verlieren Geld.

Demokonto für Einsteiger in den Forex Handel


Seit die Zinsen für Spareinlagen nur noch im Niedrigzinsbereich sind, suchen Sparer vermehrt nach neuen Anlagemöglichkeiten. Die Rendite soll stimmen, damit das eigene Ersparte tatsächlich noch Zinsen bringt. Neben zahlreichen anderen Handelsmöglichkeiten kommt dann immer wieder auch Forex ins Spiel. Forex, das ist der Handel mit Währungen. Der Forex Handel ist jedoch weit mehr als nur das Kaufen und Verkaufen von Devisen. Gerade Einsteiger merken oft schnell, dass dieses Thema ein weiter Bereich ist. Da direkt auf Anhieb Geld verdienen zu wollen, und zu können, ist für Laien eher schwer. Deshalb ist das Demokonto für Einsteiger in den Forex Handel eine wichtige Sache.

 

Mit dem Demokonto den Forex Handel üben

Vor dem Start mit dem Handel mit echtem Geld ist ein Demokonto für Forex zu empfehlen. Viele Forex Broker bieten solche Demokonten an. Damit ist es möglich, sich die verschiedenen Möglichkeiten für den Handel mit Devisen anzusehen, ohne dass gleich echtes Geld eingesetzt werden muss. Gerade Einsteiger, die bisher nichts mit dem Forex Handel zu tun hatten, vergessen vor lauter Renditemöglichkeiten, dass der Handel mit Währungen auch risikoreich ist. Je höher die Chancen auf Rendite sind, umso höher ist beim Forex auch das Risiko. Mit einem Demokonto kann man sich die verschiedenen Handelsmöglichkeiten in Ruhe ansehen, und Demogeld statt echtem Geld einsetzen beim Forex Trading. Ein solches Demokonto bietet z. B. nextmarkets an. Nähere Informationen über die Nextmarkets GmbH findet ihr bei Bloomberg.

 

Ein Forex Demokonto eröffnen

Viele Broker bieten Demokonten für den Forex Handel an. Das Eröffnen eines solchen Demokonto sollte möglichst einfach gestaltet sein. Schließlich geht es noch nicht darum, richtig mit Währungen zu handeln, sondern das Trading in diesem Bereich erst zu üben. Ein gutes Forex Demokonto lässt sich einfach eröffnen. Ihr müsst ja nach Forex Broker unterschiedlich viele Daten eingeben. Aber: Gebt noch keine Zahlungsdaten an, und zahlt auch noch nichts auf das Forex Handelskonto ein. Denn: Ihr wisst ja 1. nicht, ob euch der Forex Handel überhaupt liegt, und 2. ob der Broker, bei dem ihr das Forex Demokonto eröffnet, auch tatsächlich der für euch passende Forex Broker ist.

 

Ein gut gestaltetes Demokonto bietet eine Vielzahl von Handelsmöglichkeiten an. Im Optimalfall könnt ihr das Demokonto für alle Handelsarten nutzen, die der Forex Broker anbietet. So habt ihr die Gelegenheit, alle Möglichkeiten des Forex Handels zu testen, ohne echtes Geld einsetzen zu müssen.

 

Beim Demokonto auf die Konditionen achten

Nicht jedes Demokonto ist gleich, und die Konditionen für solche Forex Demokonten können sehr unterschiedlich sein. Ihr solltet euch deshalb noch vor dem Anmelden die Konditionen des jeweiligen Demokonto durchlesen. Achtet vor allem auf das Kleingedruckte. Schließlich wollt ihr mit dem Demokonto erst einmal den Forex Broker testen, und euch in Ruhe die Handelsmöglichkeiten ansehen. Bei der Frage, ob ihr Echtgeld einzahlen wollt für das Forex Demokonto, müsst ihr selbst eine Entscheidung treffen. Je nach Broker kann dies die Vorgabe sein für die Eröffnung eines Demokontos. Aber viele Forex Broker bieten die Möglichkeit an, ohne die Einzahlung von Geld ein Demokonto zu eröffnen, um den Handel und die genutzte Forex Handelssoftware zu testen.