Kryptowährung kaufen: Erfahrungen & Vergleich 2018

Kryptowährungen existieren schon seit einigen Jahren. Jedoch haben diese erst Ende 2017 die ganz breite Masse erreicht. Bitcoin löste einen gigantischen Hype aus. Im Radio, Zeitungen und auch im Fernsehen war das Thema rund um den Bitcoin jederzeit aktuell. Auch wenn viele Anleger nur den Bitcoin kennen, gibt es bereits über 1000 andere Kryptowährungen. Bevor man Kryptowährungen kauft, sollte man sich die verschiedenen Möglichkeiten ansehen, wie man am besten Kryptowährungen kaufen bzw. mit diesen handeln kann.

Kryptowährungen erwerben – Möglichkeiten

Krypto CFD Broker →

  • Trading mit Hebel
  • Spekulation auf steigende / fallende Kurse
  • Mobile Trading Apps für iOS & Android
  • Sichere Regulierung & Einlagensicherung
  • Nur im Besitz des Zertifikats (CFD)

Zu den Kryptowährung Broker

Investition in Kryptowährungen →

  • Tatsächlicher Besitz der Kryptowährungen
  • Alternative zu klassischen Anlageformen
  • Über 1000 verschiedene Kryptowährungen
  • Keine Regulierung
  • Nur für erfahrene Anleger

Zu den Kryptowährung Händler

Krypto CFD Broker

Die Anbieter in folgenden Liste bieten das Trading mit Kryptowährungen an. Hier kann man sowohl bekannte Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Ripple traden, sowie weniger bekannte wie NEO oder OmiseGo. Bei einem CFD-Broker kann man, anders als beim Erwerb der Coins selbst, auf einen steigenden oder auf einen fallenden Kurs wetten.

Der Vorteil von einem CFD Broker ist die sichere Regulierung. Außerdem besitzen die meisten Anbieter eine Einlagensicherung auf das gesamte von Ihnen eingesetzte Kapital. Zusätzlich dazu bieten die meisten Broker das Handeln mit einem Hebel an. Hier kann man sehr schnell seinen Gewinn oder auch seinen Verlust maximieren.
Die digitalen Währungen können rund um die Uhr gehandelt werden. Die meisten CFD Anbieter haben außerdem Trading Apps für Smartphones entwickelt, um auch unterwegs handeln zu können.

Beachte: Bei einem CFD Broker besitzt man die Kryptowährungen nicht wirklich, sondern nur das Zertifikat (CFD) auf einen steigenden (Long) oder fallenden (Short) Kurs.

Dadurch benötigt man keine Wallet für die Aufbewahrung der Kryptowährungen, was schlussendlich Zeit spart.

Alle nachfolgenden CFD-Broker bieten ein kostenloses Demokonto zum Testen an.

Broker Testergebnis Max. Hebel Kryptowährungen Besonderheiten Demokonto Zum Broker
Broker Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:400 Kryptowährungen
Bitcoin Ethereum Dash Ethereum Classic Litecoin Ripple
Besonderheiten
  • Viele Kryptowährungen
  • Tolle Konditionen
  • Regulierung von CySEC
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Broker
Broker CFDs bergen Risiken. 73% aller Trader machen Verluste.Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:1 bis 1:5 Kryptowährungen
Bitcoin Ethereum Dash Ethereum Classic Litecoin Ripple
Besonderheiten
  • Kostenloses Demokonto
  • Keine versteckten Fixkosten
  • Regulierter Broker
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Broker
Broker Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:20 Kryptowährungen
Bitcoin Ethereum Dash Ethereum Classic Litecoin Ripple
Besonderheiten
  • Attraktives Bonussystem
  • CySec Regulierung
  • Verschiedene Handelsplattformen
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Broker
Broker Weitere Details Testergebnis Max. Hebel kein Hebel Kryptowährungen
Bitcoin Dash Ethereum Litecoin Ripple
Besonderheiten
  • Geringe Mindesteinzahlung
  • Deutscher Support
  • Großes Angebot von Kryptowährungen
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Broker
Broker Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:25 Kryptowährungen
Bitcoin Dash Ethereum Litecoin Ripple NEO Qtum OmiseGo
Besonderheiten
  • Geringe Mindesteinzahlung
  • Verlustabsicherung
  • Große Anzahl an Kryptowährungen
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Broker
Broker Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:20 Kryptowährungen
Bitcoin Ethereum Dash Ethereum Classic Litecoin Ripple
Besonderheiten
  • EU Regulierung
  • Erfahrener Broker
  • Top Schulungsangebot
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Broker

Vorteile vom Kryptowährung CFD Trading

  • Europäische Regulierung für hohe Sicherheit
  • Spekulation auf steigende / fallende Kurse
  • Einfache Anmeldung – Konto innerhalb weniger Minuten verifiziert
  • Man benötigt keine Wallet, wird vom Broker zur Verfügung gestellt
  • Trading mit Hebel möglich (Höhere Gewinne bzw. Verluste!)
  • Kostenloses Demokonto zum Testen und Lernen
  • Mobile Trading Plattformen bzw. Trading Apps für iOS & Android
  • Deutschsprachiger Kundensupport (E-Mail, Telefon, Livechat)
  • Krypto-Daytrading einfacher als bei der Investition

Nachteile

  • Nicht im tatsächlichen Besitz der Kryptowährung
  • Krypto-Daytrading nur für erfahrene Trader möglich
  • Coins nicht sicher, sollte der Broker in Konkurs gehen
  • Nur für kurzfristige Wertsteigerungen
  • Plattformabhängig

Kauf bzw. Investition in Kryptowährungen

In diesem Bereich gibt es mittlerweile mehr als 1.000 Kryptowährungen, die in den nächsten Jahren ein hohes Wachstumspotential besitzen. Hier setzt man nicht auf kurzfristige Kurssteigerungen, sondern vorallem auf langfristige Wertsteigerungen, weshalb man dies auch als Long-Term-Investment betrachtet.

Im Vergleich zum Kryptowährung CFD Trading hat man beim Kauf von Kryptocoins über eine Börse den Vorteil, dass man im wirklichen Besitz der Coins ist (nicht nur das Zertifikat auf einen steigenden oder fallenden Kurs!). Die Anmeldung auf solchen Börsen ist in den meisten Fällen relativ einfach gestaltet und erfolgt recht rasch. Nach der Anmeldung hat man die Möglichkeit, jene Kryptowährungen zu kaufen, die von der Börse angeboten werden.

Möchte man nicht, dass die Börse selbst die gekauften Kryptowährungen aufbewahrt, muss man sich eine eigene Wallet (vergleichbar mit einer Geldtasche) erstellen. Dies funktioniert in der Regel über Drittanbieter und ist nur für Personen mit Erfahrung auf diesem Gebiet zu empfehlen. Da eine sichere Aufbewahrung der Kryptowährungen über lange Zeit sehr wichtig ist, sollte man viel Zeit in die Erstellung der richtigen Wallet investieren.

Beachte: Wir empfehlen die Erstellung einer eigenen Wallet beim Kauf von Kryptowährungen, da die meisten Kryptobörsen zwar Kryptowährungen aufbewahren, jedoch immer ohne Zugriff auf den private Key. Und ohne private Key hat man im schlimmsten Fall schlussendlich keinen Zugriff mehr auf seine Coins.
Anbieter Testergebnis Kryptowährungen Zahlungsmöglichkeiten Besonderheiten Zum Anbieter
Broker Testergebnis Kryptowährungen
Bitcoin Ethereum RippleLitecoinDASH Bitcoin Cash Komodo IOTA
Zahlungsmöglichkeiten Besonderheiten
  • Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten
  • Österreichischer Unternehmenssitz
  • Bitpanda To Go: Wertkarte
Zum Broker
Broker Testergebnis Kryptowährungen
Bitcoin Ethereum Bitcoin Cash
Zahlungsmöglichkeiten Besonderheiten
  • Größter Bitcoin Marktplatz
  • Extrem hohe Sicherheit
  • Deutscher Kundensupport
Zum Broker
Broker Testergebnis Kryptowährungen
Bitcoin Ethereum Litecoin Bitcoin Cash
Zahlungsmöglichkeiten Besonderheiten
  • Übersichtliche Wallet
  • Schnelle Kontoeröffnung
  • Mobile Apps für iOS & Android
Zum Broker

Vorteile beim Kauf der Kryptowährung

  • Mehr als 1.000 verschiedene Kryptowährungen
  • Tatsächlicher Besitz der Kryptowährung
  • Wachsende globale Akzeptanz
  • Steuervorteile bei längerer Aufbewahrung
  • Alternative zu anderen Anlageformen

Nachteile

  • Nur für erfahrene Trader
  • Keine Regulierung und Einlagensicherung
  • Gebühren beim Kauf & Verkauf der Coins
  • Große Anzahl an Betrügerseiten
  • Vergleichbar schlechter Support bei Fragen

Exchange Börsen

Möchte man stattdessen lieber weniger bekannte Kryptowährungen, sogenannte Altcoins, handeln, benötigt man zuvor Bitcoin oder Ethereum, da man diese mit Euro nicht erwerben kann. Bitcoin oder Ethereum kann man bei den oben genannten Anbietern erwerben. Danach kann man nahezu alle Altcoins bei Krypto Exchanges kaufen.

Anbieter Testergebnis Anzahl an Altcoins Zahlungsmöglichkeiten Besonderheiten Zum Anbieter
Broker Testergebnis Kryptowährungen
~ 100
Zahlungsmöglichkeiten BNB (Binance Coin), BTC, ETH, USDT (Tether)
Besonderheiten
  • Größte Krypto Exchange
  • Deutsche Sprache verfügbar
  • Große Anzahl an Altcoins
Zum Broker

 

Worum es sich bei Kryptowährungen überhaupt handelt und Kryptowährungen – oder auch kurz „Kryptogeld“ genannt – sind digitale Zahlungsmittel, die dem Prinzip dezentralisierter Zahlungssysteme unterliegen und per so genanntem „Mining“ – also dem „schürfen“ – entstehen. Ihre Anfänge haben die Kryptowährungen im Jahre 2008, in welchem der Bitcoin als erste und bisweilen auch erfolgreichste Kryptowährung mit dem aktuell größten Marktvolumen ins Leben gerufen wurde. Die Kryptowährungen an sich werden per kryptographischen System erstellt und werden via P2P-Anwendungen zwischen den einzelnen Besitzern transferiert. Das führt dazu, dass die jeweiligen Besitzverhältnisse nicht nachweisbar sind oder von einem zentralisierten Organ überwacht werden können, sondern nur vom etwaigen Besitzer selbst, bzw. von jenem in dessen „Wallet“ sich die entsprechende Kryptowährung zum aktuellen Zeitpunkt befindet. Seit dem ICO – also dem Marktgang – des Bitcoins im Jahre 2009 wurden bisweilen mehrere tausend weitere Kryptowährungen ins Leben gerufen, deren Gestaltung, Mechanismen und Verwendungszwecke dabei ganz unterschiedlichen Systemen folgen. Über eintausend jener Kryptowährungen weisen derzeit ein Handelsvolumen von mindestens 10.000 US-Dollar pro Handelstag auf. Kryptowährungen sind daher zu einem festen Bestandteil des täglichen Lebens geworden und markieren aufgrund ihrer Gestaltung einen Wendepunkt im Bereich der Geldsysteme, auf welchen innerhalb der nun folgenden Abschnitte detaillierter eingegangen werden soll.

Wie Sie digitale Währungen über eine Online Börse kaufen und handeln können

Kryptowährungen können Sie ganz einfach und unkompliziert über so genannte Kryptowährungsplattformen sowie auch über einige ausgewählte CFD-Broker kaufen. Hierbei gilt es zunächst, dass Sie Sich einen Zugang zu den entsprechenden Handelsplätzen verschaffen – hierüber erfahren Sie im folgenden Abschnitt ein wenig mehr. Kryptowährungen können ganz normal über eine entsprechende Bezugswährung wie z.B. Euro, US-Dollar oder auch das britische Pfund sowie auch über weitere Währungen gekauft werden. Um dies zu realisieren, muss der potentielle Anleger entweder monetäre Mittel von seinem Bankkonto auf seinen Nutzer-Account innerhalb einer Kryptowährungsplattform oder bei einem CFD-Broker einzahlen und kann diese dann für den Kauf von Kryptowährungen einsetzen oder aber können Kryptowährungen auch per Kreditkarte über die genannten Plattformen erworben und können schlussendlich in dafür vorgesehenen „Wallets“ aufbewahrt werden. Natürlich können Sie auch – ähnlich wie beim Forex-Daytrading – ganze Kryptowährungspaare gegeneinander traden – z.B. die Währungspaare BTC/LTC (Bitcoin gegen Litcoin) oder BTC/ETH (Bitcoin gegen Ethereum). Eine weitere Möglichkeit über einen CFD-Broker ist zudem der gehebelte Handel, bei welchem Sie Ihre Gewinne mit den Kryptowährungen maximieren können.

Wo können Sie mit einer Kryptowährung überall handeln?

Um auf einer Kryptowährungsplattform Handel mit den Kryptowährungen betreiben zu können oder bei einem CFD Broker Krypto-Trading durchführen zu können, müssen Sie Sich zunächst einmal auf einer solchen Plattform anmelden und auch registrieren. Der Registrierungsvorgang ist oft innerhalb weniger Minuten erledigt und beinhaltet die Angabe persönlicher Daten wie z.B. über die eigene Wohnadresse, die Verifizierung der eigenen Email-Adresse und Handynummer sowie auch den Upload entsprechender Ausweisdokumente wie z.B. dem Personalausweis oder den Reisepass. Im nächsten Schritt erhält der potentielle Anleger nun Zugang zu seinem individuellen Account und muss nun noch diesen mit seinem Bankkonto oder seiner Kreditkarte verknüpfen, um Einzahlungen auf den Account vornehmen zu können. Ist dies getan, kann der potentielle Anleger nun nach Belieben Kryptowährungen wie z.B. Bitcoin und Co. kaufen und auch wieder verkaufen. Des Weiteren können die erworbenen Kryptowährungen auch ganz problemlos zwischen dem eigenen Account und externen Wallets oder Plattformen gegen eine kleine Gebühr transferiert werden. Die jeweiligen Transaktions- und Orderkosten unterscheiden sich dabei von Anbieter zu Anbieter und sind in der Regel für den Nutzer übersichtlich dargestellt.

Unsere Top 5 Kryptowährung Broker:

  1. Markets com
  2. 24option
  3. Etoro
  4. IQ Option
  5. AVATrade

Als Anleger in Kryptocoins investieren – wie sicher ist diese Thematik überhaupt?

Der Handel mit den beliebten Kryptowährungen wird als sehr sicher eingestuft, da dieser dezentralisiert und verschlüsselt abläuft. Wem wann welcher Coin gehört, dass wird nur über einen privaten Schlüssel nachweisbar gemacht, zu welchem nur der Besitzer selbst zum jeweiligen Zeitpunkt Zugang hat. Als besonders sicher für die Aufbewahrung der Krypto-Coins gelten zudem Wallets, die keinen direkten Netzzugang aufweisen und daher von potentiellen Hackern nicht erreicht werden können. In Frage kommen hier z.B. USB-Wallets, bei denen es sich um USB-Sticks für das Speichern von Kryptowährungen handelt. Daneben gibt es aber auch noch weitere Möglichkeiten, wie Sie Ihre Coins vor dem Zugriff unbefugter sichern können – z.B. „Paper Wallets“, „CD- oder Schallplatten-Wallets“ und weitere Lösungen. Wichtig ist im Grunde genommen nur, dass der etwaige Besitzer den zu seinen Coins zugehörigen Transaktionsschlüssel kennt und aufbewahrt, um die Coins zu einem späteren Zeitpunkt wieder innerhalb einer digitalen Wallet zu aktivieren.

In welche Kryptowährung investieren und lohnt sich das Kypto-Trading überhaupt?

In welche Kryptowährung Sie als Anleger investieren, das hängt natürlich von Ihrer individuellen Investmentstrategie ab. Neben der bekanntesten Kryptowährung, dem Bitcoin, gibt es aber noch tausende, weitere Kryptowährungen, die stellenweise sehr gute Kurssteigerungen erfahren. In der Regel lohnt ein Einstieg, insofern die entsprechende Kryptowährung noch in den Kinderschuhen steckt und noch nicht auf dem Markt ist – also noch vor dem ICO. Hier können sich potentielle Anleger eine günstige Startposition verschaffen, die in aller Regel im weiteren Verlauf nach dem ICO beträchtlich an Wert zulegen wird. Bis zu 500-fache Wertsteigerungen innerhalb weniger Wochen oder Monate sind dabei keine Seltenheit – so lässt sich bereits mit einem relativ geringen Investment und dadurch mit überschaubarem Risiko eine überdurchschnittliche Rendite erwirtschaften, sollten die betreffenden Coins zum richtigen Zeitpunkt erworben werden. Kryptowährungen an sich lohnen sich aber durchaus auch als Langzeitinvestment. In Frage kommen hierfür vor allem die derzeit größten und vielversprechendsten Coins wie z.B. der Bitcoin, Ethereum, Litecoin oder IOTA.

Wie Sie das eigene Risiko beim Trading durchaus minimieren können

Wie auch bei allen anderen Anlagemöglichkeiten, gilt es, dass persönliche Risiko zu streuen. So sind besonders kleinere Investitionen in eine Vielzahl von Coins empfehlenswert. Sollten Sie mit den Coins aber direktes Daytrading bevorzugen und möchten Sie bereits mit kleinem Kapital beträchtliche Gewinne erfahren, so sollten Sie vor allem ein gewisses Risikomanagement in Form eines Money Managements befolgen, bei welchem Sie pro Trade nur einen bestimmten Anteil Ihres zur Verfügung stehenden Eigenkapitals einsetzen. Des Weiteren sollten Sie auch nur mit jenem Geld traden, dessen Verlust Sie im Extremfall ohne weiteres verschmerzen könnten.

Fazit zum Thema Trading mit Kryptowährungen wie z.B. Bitcoin und Co.

Der Markt für Kryptowährungen ist gerade erst am Entstehen und clevere Anleger sollten diese “Ruhe vor dem Sturm” daher jetzt unbedingt nutzen, um kurzfristig noch in das Geschäft mit den begehrten Kryptowährungen einsteigen zu können. Dabei sagen Experten diesen nicht nur vielversprechende Kurssteigerungen innerhalb der kommenden Monate oder Jahre voraus, vielmehr stellen diese insgesamt eine mögliche Revolution des kompletten Geldsystems dar. Wichtig sei für den Anleger jedoch vor allem, über welchen Vermittler dieser in das Trading einsteigt: welcher Broker oder welche Anlageplattform sich jedoch für die jeweilige Anlagestrategie am besten eignet, dass sollten potentielle Anleger jedoch zunächst für sich selbst herausfinden, bevor diese mit dem Handel mit Kryptowährungen beginnen.

Ebenfalls interessant sind die weiteren Vergleiche auf dieser Seite: Binäre Optionen Broker Vergleich, CFD Broker Vergleich und der Forex Broker.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, 4,00 von 5)
Loading...