Aktien Depot Vergleich 11/2018 – unsere besten Anbieter

Ein Aktiendepot verspricht Privatanlegern aktuell die Möglichkeit, das eigene Vermögen wirksam einzusetzen. Während klassische Bankeinlagen keine nennenswerte Rendite mehr bieten, schwingen sich die Börsen zu immer neuen Höhen auf. Doch rund um das Thema des Aktienkaufs und das dafür notwendige Depot zeichnen sich bei den Kunden häufig zahlreiche Fragen ab. Was also ist ein Depot genau und wie kann es mit einem guten Verhältnis von Preis und Leistung eröffnet werden? Wir werfen einen Blick auf genau diese Fragen und haben hierfür einen Wertpapierdepot Vergleich erstellt.

Anbieter Testergebnis Einlagensicherung Depotgebühr Order International Besonderheiten Demokonto Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 20.000 € Depotgebühr 0,00 € Order International 0,50 € Besonderheiten
  • Sehr günstige Konditionen
  • Großes Handelsangebot
  • Unsere Empfehlung!
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 30 Mio. USD Depotgebühr 0,00 € Order International 4,00 € Besonderheiten
  • Keine Depotführungsgebühren
  • Kostenlose Demokonto
  • Über 1,2 Millionen Finanzprodukte
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 81 Mio. € Depotgebühr 0,00 € Order International 12,90 € Besonderheiten
  • Handel an allen deutschen Börsen
  • Live-Trading möglich
  • Diverse Rabatte für Daytrader
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 120 Mio. € Depotgebühr 0,00 € Order International 24,95 € Besonderheiten
  • Hohes Seriosität
  • Gute Konditionen
  • Großes Handelsangebot
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 100.000 € Depotgebühr 0,00 € Order International 9,90 € Besonderheiten
  • Keine Limitgebühren
  • MetaTrader 4 Handelsplattform
  • Gebührenfreies Depot
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 30 Mio. USD Depotgebühr 0,00 € Order International 5 USD Besonderheiten
  • Optionen & Futures ab 2,00 €
  • Sichere BaFin Regulierung
  • Übersichtliche Website
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 4,1 Mio. € Depotgebühr 0,00 € Order International 12,50 € Besonderheiten
  • Verschiedene Depot-Modelle
  • Keine Mindesteinlage
  • Großer Sicherungsfonds für Kundeneinlagen
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung unbegrenzt Depotgebühr 0,00 € Order International 24,47 € Besonderheiten
  • Großes Angebot an Info Material
  • Lukrative Rabatte ab 100 Trades
  • Handel an 30 weltweiten Handelsplätzen
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter

Was ist ein Depot?

Tatsächlich ist der Begriff des Aktiendepots auf den ersten Blick etwas verwirrend. Denn in der Praxis bezeichnet er kaum etwas anderes als ein klassisches Konto für Aktien. Wer diese an der Börse kaufen möchte, benötigt für diesen Zweck zunächst einmal den passenden Broker. Bei diesem werden dann die einzelnen Aufträge eingeleitet. Im Depot selbst, das sich dem Verbraucher wie eine Seite im Online Banking präsentiert, werden die gekauften Anteile in der Folge verwahrt. Natürlich handelt es sich dabei um rein digitale Inhalte. Die Zeiten, in denen eine Aktie auf Papier ausgehändigt wurde, sind längst vorbei.

Das Depot ist auf diese Weise einerseits ein Ort der Verwaltung. Der Aktiendepot Vergleich (Wertpapierdepot Vergleich) muss also zeigen, welcher Anbieter dazu in der Lage ist, seinen Kunden eine gute Übersicht im Depot zu versprechen. Denn nur unter der Voraussetzung, dass sich alle Inhalte leicht erfassen lassen, ist ein sicheres Handeln möglich. Für diesen Zweck gibt es einerseits eine tabellarische Darstellung der Inhalte. Hier werden die einzelnen Aktien, ETFs oder Fonds zusammengefasst. Aufgeführt wird auf der einen Seite der Umfang der Anteile, also deren Gesamtzahl. Daneben steht zumeist der Preis, der für den Kauf bezahlt werden musste. Direkt daneben lässt sich ablesen, für welchen Preis diese einzelne Aktie aktuell an der Börse gehandelt wird. Die dritte Spalte im Aktiendepot informiert dann über die Differenz zwischen den beiden Angaben. Damit ist es für den Anleger möglich, stets alle wichtigen Faktoren im Blick zu behalten und konsequent zu handeln.

Auf der anderen Seite ist das Aktiendepot der Ort für neue Käufe und Verkäufe. Ist ein günstiger Preis für den Einstieg erreicht, so hat der Anleger hier die Möglichkeit, seinen Auftrag freizugeben. Wenige Minuten und maximal einige Stunden später befindet sich die Aktie dann im Depot. Darüber hinaus ist es genau dort möglich, den Verkauf der einzelnen Anteile anzustreben. Sind diese inzwischen stark im Wert gestiegen, so lässt sich der Anteil sinnvoll wieder in Kapital verwandeln. Der Wertpapierdepot Vergleich macht deutlich, wo dies zu den besten Konditionen möglich ist.

Wie eröffnet man ein Depot?

Der Aktiendepot Vergleich informiert stets über die Schritte, die zur Eröffnung des einzelnen Depots notwendig sind. Vielen Banken war es bereits in der Vergangenheit wichtig, hier für einen guten Komfort ihrer Kunden zu sorgen. Aus dem Grund reicht es zunächst aus, die persönlichen Daten auf der Seite des Anbieters einzutragen. Im Anschluss kann das Konto bereits in einer vorläufigen Form genutzt werden. Grundlegend ist jedoch die Verifizierung der Daten, wie auch der Online Depot Vergleich bzw. der Wertpapierdepot Vergleich zeigt. Bevor die eigene Identität nicht klar unter Beweis gestellt ist, kann das Depot nicht genutzt werden. In den meisten Fällen tritt hier das Post-Ident-Verfahren in den Vordergrund.

Per Post bekommt der Kunde des Brokers dann die Zugangsdaten für den Login per Post zugeschickt. Dies erfolgt in zwei separaten Sendungen, um damit die Sicherheit zu erhöhen. Um einen Zahlungsauftrag einleiten zu können, ist zudem die jeweilige TAN-Nummer erforderlich. Diese wird entweder in einer langen Liste übermittelt. Oder aber es steht eine App zur Verfügung, mit der für jeden Auftrag eine TAN generiert werden kann. Damit können erste Zahlungsaufträge in die Wege geleitet werden und die Eröffnung des Depots ist mit diesem Punkt abgeschlossen. Weitere Hilfestellungen, wie Sie ein Depot eröffnen können, finden Sie auf den jeweiligen Anbieter Seiten.

Welche Konditionen sind wichtig?

Für den Gewinn, der nach dem Depot Vergleich erzielt werden kann, ist nicht nur die Wertentwicklung der einzelnen Papiere von Bedeutung. Auf der anderen Seite handelt es sich um eine Frage der Kosten. Je günstiger es möglich ist, die Anteile beim Broker zu erwerben, desto leichter fällt es auf lange Sicht, ansehnliche Renditen zu erzielen. Der Online Depot Vergleich macht es deshalb zu seiner Aufgabe, die Konditionen der einzelnen Anbieter genau zu beleuchten.

Zunächst gibt es hier die laufenden Kosten zu beachten. Manche Broker verlangen für die bloße Führung eines Depots eine Grundgebühr von einigen Euro pro Jahr. In anderen Fällen ergibt sich daraus ein mittlerer zweistelliger Betrag. Schon aus diesem Grund lohnt es sich, direkt einen Blick auf diesen Punkt zu werfen.

Weiterhin ist es für Anleger im Aktiendepot Vergleich wichtig, einen Blick auf die Gebühren der einzelnen Order zu werfen. Damit sind die Kosten gemeint, welche mit dem Kauf einer Aktie oder eines ETFs verbunden sind. Zumeist handelt es sich hier um einen Grundbetrag, der in einem Rahmen von etwa 5 Euro liegt. Hinzu kommt oft ein Aufschlag von 0,25 Prozent des Ordervolumens. Je höher also die Summen sind, die beim Kauf der Aktien eingesetzt werden können, desto besser steht es letztlich um das Verhältnis zwischen Preis und Leistung. Aufgrund des dichten Angebots fällt es Laien oft schwer, den Überblick über die aktuellen Offerten zu behalten. Der Depot Vergleich bzw. Aktiendepot Vergleich bietet an dieser Stelle eine wichtige Unterstützung, um unter dem Strich eine gut fundierte Entscheidung im eigenen Sinne treffen zu können.

Welche Eigenschaften hat ein gutes Depot?

Das Verrechnungskonto ist ein elementarer Bestandteil des Aktiendepots. Bevor der Kauf der Aktien eingeleitet werden kann, wird dort die erforderliche Summe eingezahlt. Erst im Anschluss ist die Transaktion beim Broker möglich. Das Verrechnungskonto, welches direkt an das Depot angeschlossen ist, macht es damit sehr viel einfacher, die gewünschten Handlungen zu starten. Dividenden, die von den Unternehmen an die Aktionäre gezahlt werden, landen ebenfalls auf dem Verrechnungskonto. Gleiches gilt für die Erlöse im Rahmen eines Verkaufs der Anteile, die eingefahren wurden. Welcher Broker auf eine solche Verbindung zwischen Depot und Konto setzt, lässt sich im Depot Vergleich erfahren.

Ein Aktiendepot sollte darüber hinaus über gute Konditionen verfügen. Erneut ist hier auf das richtige Verhältnis zwischen laufenden Kosten und Provisionen pro Kauf zu achten. Darüber hinaus ist es sehr zu empfehlen, im Depot Vergleich die Konditionen der einzelnen Anbieter genau zu beleuchten. Sind die Gebühren unter dem Strich zu hoch, so schränkt dies die finanziellen Perspektiven bei der weiteren Führung des Kontos klar ein. Auch aus dem Grund ist es von so großer Bedeutung, sich Gedanken zu diesem Punkt zu machen.

Zuletzt ist ein Demokonto eine wichtige Unterstützung. Es bietet die Möglichkeit, die eigene Handelsstrategie ohne Risiko zu prüfen. Dort werden die Trades nur simuliert, um neuen Anlegern ein Gefühl für den Markt zu lehren. Steht das Demokonto kostenlos zur Verfügung, ist dies ein wesentlicher Vorteil.

Welches Depot passt zu Ihnen?

Einige Broker bieten spezielle Angebote für Anleger, die einen Sparplan einrichten möchten. Kommt für Sie die dauerhafte monatliche Investition in Betracht, die allein abgebucht wird, so können diese Anbieter die Kosten der Investition massiv senken. Bekannt für diese Leistungen ist zum Beispiel die Comdirect.

Der Aktiendepot Vergleich zeigt weiterhin auf, ob es mit Ihrem Ordervolumen angebracht ist, einen besonderen Anbieter zu wählen. Je niedriger der Grundbetrag einer Order in diesem Fall ist, desto leichter lassen sich faire Preise bei kleinen Volumen pro Kauf erzielen.

Wenn Sie bereits über viele Erfahrungen mit der Börse verfügen, ist eine übersichtliche und leicht verständliche Darstellung noch immer von Vorteil. Ganz besonders gilt dies jedoch für Anfänger, die den Depot Vergleich (Wertpapierdepot Vergleich) nutzen. Für sie lohnt es sich, auf eine leichte Verwendung des gesamten Kontos zu achten.

Vorteile

  • hohe Renditen an den Börsen
  • Zugang zu ETF Sparplänen
  • passives Einkommen durch Dividenden sichern
  • langfristig Vermögen aufbauen

Nachteile

  • Volatilität kann zu Verlusten führen

Ich möchte das Depot wechseln – wie geht das?

Ist die Entscheidung nach dem Aktiendepot Vergleich für einen Anbieter gefallen, so muss dies noch keine endgültige Entscheidung sein. Noch immer gibt es die Möglichkeit, das Depot zu wechseln. Die passende Hilfestellung bieten die neuen Anbieter dafür selbst. Schließlich sind sie daran interessiert, neue Kunden für sich zu gewinnen. In vielen Fällen gibt es aus diesem Grund auch eine besondere Prämie, die mit dem Wechsel des Depots verknüpft ist. Aus all diesen Gründen lohnt es sich definitiv, in manchen Fällen über den Wechsel des Depots nachzudenken und die Chancen zu prüfen, die damit verbunden sind. Der Wertpapierdepot Vergleich bietet auch für diesen Zweck die richtige Hilfestellung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Stimmen, 4,48 von 5)
Loading...