Depot eröffnen – Die besten Anbieter im Vergleich 11/2018

Eine Investition in Aktien kann langfristig als ein Aufbau seines Eigenkapitals gesehen werden. Gerade in Zeiten der Niedrigzinsen bringt ein Sparbuch bei der Hausbank kaum Rendite. Um Ihnen einen genaueren Überblick über die derzeitigen Aktien Anbieter zu geben, haben wir hier einen Vergleich derzeitiger Konditionen & Vorteile für Sie erstellt.

Anbieter Testergebnis Einlagensicherung Depotgebühr Order International Besonderheiten Demokonto Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 20.000 € Depotgebühr 0,00 € Order International 0,50 € Besonderheiten
  • Sehr günstige Konditionen
  • Großes Handelsangebot
  • Unsere Empfehlung!
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 30 Mio. USD Depotgebühr 0,00 € Order International 4,00 € Besonderheiten
  • Keine Depotführungsgebühren
  • Kostenlose Demokonto
  • Über 1,2 Millionen Finanzprodukte
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 81 Mio. € Depotgebühr 0,00 € Order International 12,90 € Besonderheiten
  • Handel an allen deutschen Börsen
  • Live-Trading möglich
  • Diverse Rabatte für Daytrader
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 120 Mio. € Depotgebühr 0,00 € Order International 24,95 € Besonderheiten
  • Hohes Seriosität
  • Gute Konditionen
  • Großes Handelsangebot
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 100.000 € Depotgebühr 0,00 € Order International 9,90 € Besonderheiten
  • Keine Limitgebühren
  • MetaTrader 4 Handelsplattform
  • Gebührenfreies Depot
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 30 Mio. USD Depotgebühr 0,00 € Order International 5 USD Besonderheiten
  • Optionen & Futures ab 2,00 €
  • Sichere BaFin Regulierung
  • Übersichtliche Website
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung 4,1 Mio. € Depotgebühr 0,00 € Order International 12,50 € Besonderheiten
  • Verschiedene Depot-Modelle
  • Keine Mindesteinlage
  • Großer Sicherungsfonds für Kundeneinlagen
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter
Anbieter Weitere Details Testergebnis Einlagensicherung unbegrenzt Depotgebühr 0,00 € Order International 24,47 € Besonderheiten
  • Großes Angebot an Info Material
  • Lukrative Rabatte ab 100 Trades
  • Handel an 30 weltweiten Handelsplätzen
Demokonto

Jetzt eröffnen

Zum Anbieter

 

Es gab Zeiten, vor allen Dingen Ende der 1990er-Jahre, da konnte man mit Aktien über Nacht sehr viel Geld verdienen. Am damaligen Neuen Markt, einem Index für Technologietitel, erlebten die Börsianer ein regelrechtes Kursfeuerwerk, welches es seitdem nicht mehr gegeben hat. Fast täglich gab es Neuemissionen von Firmen, welche oftmals kaum mehr als ein Dutzend Mitarbeiter hatten, jedoch den Sprung an die Börse wagten, um Ihre Marktkapitalisierung und Ihre Gewinne drastisch zu steigern.

In diesen Zeiten kam es auch vielen Klein- und Kleinstanlegern in den Sinn, ein Aktiendepot zu eröffnen, um Aktien bereits vor dem ersten Handelstag zeichnen, also vorbestellen, zu können, damit man zu den Ersten gehört, die kurz nach Handelsstart des neu an der Börse gelisteten Unternehmens, saftige Gewinne mitnehmen. Auch wenn die Neuemissionen damals zigfach überzeichnet waren und die Aktien zugelost wurden, musste jeder, der eine Aktie zeichnen wollte, ein Depot eröffnen, denn ohne Depot gab es keine Berechtigung, eine Aktie zu ordern. Diese Zeiten sind längst vorbei und trotz der sehr volatilen Börsen, das heißt, dass die Schwankungen sehr ausgeprägt sind, möchten immer noch sehr viele Menschen ein Aktiendepot eröffnen, um Wertpapiere als Geldanlage oder Spekulationsobjekte zu nutzen.

Was ist ein Depot?

Als Depot bezeichnet man ein Wertpapierkonto, über das Orders, sprich Kauf, Verkauf und Übertragung von Wertpapieren, abgewickelt und Wertpapierbestände verbucht werden können.

Worauf ist bei der Auswahl eines Depots zu achten?

Sie können zu Ihrer Hausbank gehen, und am Schalter mitteilen, dass Sie gerne ein Depot eröffnen möchten. Dies ist jedoch in der heutzutage komplett digitalisierten Welt der Aktien nicht ratsam, da jede Transaktion elektronisch in Sekunden durchgeführt werden kann, wenn Sie ein Online-Depot eröffnen, ohne dass Sie vorher extra zum Schalter rennen und eine Überweisung einwerfen müssen.

Das Hauptaugenmerk bei der Wahl des richtigen Online-Brokers, wenn Sie ein Aktiendepot eröffnen wollen, liegt auf den Gebühren. Hierfür haben wir einen  Depot Vergleich erstellt, um alle Informationen auf einen Blick genau vergleichen zu können. Zum einen fallen Ordergebühren pro Transaktion an, welche bei jedem Anbieter unterschiedlich hoch sind, zum anderen gibt es bei jedem Anbieter sogenannte fixe Depotgebühren, die Sie auch zahlen müssen, wenn Sie nicht handeln. In vielen Fällen fallen diese Fixkosten ab einer bestimmten Investitionssumme weg, so dass nur noch die variablen Ordergebühren bleiben.

Da es bei jedem Online-Broker auch die Möglichkeit gibt, Aktien aus den USA oder Großbritannien zu handeln, ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass bei Dividendenzahlungen aus dem Ausland keine sogenannte Bearbeitungsgebühr anfällt. Es ist nämlich absolut kontraproduktiv, wenn sich die Dividendengewinne und die daraus resultierenden zusätzlichen Gebühren die Waage halten, oder Sie im schlimmsten Falle noch einen Verlust dadurch erleiden.

Ganz wichtig zu beachten ist die sogenannte Wertpapierleihe. Es mag für Kleinanleger und Neulinge in der Börsenwelt schlicht unglaublich klingen, aber es gibt einige Depotbanken, welche Ihre(!) georderten Aktien verleihen, um damit zu spekulieren und Gewinne zu erzielen. Dies geschieht jedoch nicht ohne dafür Sicherheiten zu nehmen. Im Falle eines Börsencrashs stellt dies jedoch ein unkalkulierbares Risiko für den Anleger dar, welches zum Totalverlust der eingesetzten Investition führen kann.

Sobald Sie den nächsten Schritt gehen wollen, und nicht nur Standardaktien, sondern Nebenwerte, welche nicht in den großen Indizes gelistet sind, oder Aktien aus anderen Ländern außer Deutschland, den USA oder Großbritannien kaufen möchten, müssen Sie sich darüber informieren, welche Aktien beziehungsweise Aktienfonds der von Ihnen gewählte Onlinebroker, bei dem Sie das Depot eröffnen wollen, bietet.

Wie kann man ein Aktiendepot eröffnen?

Bevor Sie ein Aktiendepot eröffnen ist es sehr ratsam, dass Sie diverse Anbieter im Internet vergleichen, um herauszufinden, welcher Online-Broker das für Sie passende Angebot bereithält. Dazu ist es sehr sinnvoll, eine Suchmaschine zu nutzen und die Websites von verschiedenen Anbietern genau zu durchforsten, und dabei natürlich auch auf das Kleingedruckte zu achten. Sobald Sie sich für einen bestimmten Anbieter, der Ihren Vorstellungen entspricht, entschieden haben, müssen Sie meist einen Button mit “Depot eröffnen” auf der Homepage des Online-Brokers anklicken, um zur Anmeldung zu gelangen. Danach erscheint eine leere Maske, in die Sie Ihre persönlichen Daten und oftmals Ihre Erfahrungen und Kenntnisse an der Börse angeben müssen.

Bei einigen Anbietern bekommen Sie auch Testfragen gestellt, um herauszufinden, wie fit Sie an der Börse sind, und wie hoch Ihre Risikobereitschaft ist. Haben Sie diesen Schritt erfolgreich absolviert, dann bekommen Sie erst einmal eine Bestätigungsmail in Ihr E-Mail-Postfach, welche mit einem Link versehen ist, den Sie anklicken müssen, um die Anmeldung abzuschließen. Ein paar Tage nach dem Abschluss der Anmeldung erhalten Sie dann die Vertragsunterlagen per Post, und anschließend müssen Sie zu Ihrer örtlichen Postfiliale gehen, um dort ein sogenanntes Post-Ident-Verfahren durchführen zu lassen, bei dem Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass vorzeigen müssen, damit der Postmitarbeiter Ihre Daten dann eingeben kann. Anschließend müssen Sie das Postident unterschreiben und die Post schickt die Verträge plus Ihre gültigen Daten an den Online-Broker zurück, nachdem Sie erfolgreich identifiziert wurden.

Vorteile eines Online-Depots

  • geringere Gesamtkosten als bei der Hausbank
  • durch Apps für Tablet und Smartphones ist es möglich, mobil und zu jeder Tageszeit zu handeln
  • sekundenschnelle Orderausführung durch aktuelle Realtimekurse möglich
  • außerbörslicher Handel von Wertpapieren mit hohen Renditechancen

Nachteile eines Online-Depots

  • komplexe Software, welche für Neulinge oftmals nur sehr schwer verständlich ist
  • es ist kein persönlicher Ansprechpartner vorhanden, wenn man Fragen hat oder Informationen einholen will
  • persönliche Beratung oftmals nur durch kostenpflichtige Hotline möglich.

Depot wechseln – ist das möglich?

Jeder, der sagt, er möchte ein Aktiendepot eröffnen, stellt sich sicherlich die Frage, ob es möglich ist, das Depot und den Depotanbieter zu wechseln. Das ist möglich, und es ist viel einfacher als man denkt, da man eigentlich nur zwei Dinge tun muss: Sie müssen ein neues Depot bei einem anderen Anbieter eröffnen, und dann mithilfe eines auf Papier oder im Internet verfügbaren Formulars den Wechsel beantragen. Sie haben die Wahl, ob Sie das Formular bei Ihrem neuen oder bei Ihrem alten Online-Broker beantragen wollen. Auch der Übertrag von einem Depot zu einem Anderen bei dem gleichen Anbieter ist möglich.

Nun steht Ihrem Einstieg in die Börsenwelt nichts mehr im Wege, und Sie können sofort damit beginnen, den für Sie passenden Online-Broker mit dem für Ihre Anlagestrategie richtigen Depot zu finden, um dort ein Depot zu eröffnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Stimmen, 4,47 von 5)
Loading...